Kritisch                                      Alle Fotos und Bilder unterliegen dem Urheberrecht. (Copyright by Josef Ullrich)

                                                                                                    Man kann mit Geld keine Blumen gießen!             

              Kaufen wir ein Auto mit dem Stern, wissen wir von vornherein, dass es teuer ist. Warum haben wir

              diese Denkweise nicht bei Nahrungsmitteln, vor allem beim Fleisch. Diese Denkweise ist im Interesse

              unserer Gesundheit und würde vielen Tieren unsägliches Leid ersparen.

                                                                                                                                                      Wurde weggeräumt.    Danke!    

        Begriffe,die man täglich in den Medien hört.

 

Die Gier wird heute sehr gut verpackt, man kann sie nicht erkennen. Egal was man kauft,

die Verpackung sagt: Es tut dir gut, du kannst es gebrauchen, du bist modern, du bist auf

dem neuesten Stand, das ist jetzt angesagt, es macht dich gesund, es schmeckt dir, du

riechst gut usw.

Der Inhalt aller Verpackungen, auch wenn sie noch so tolle Sprüche haben, wird nur

aus einem Grund hergestellt, um mit "wenigen Mitteln" viel Geld zu verdienen.

Diese "wenigen Mittel" bestehen aus vielen kleinen und großen Lügen. Mit diesen

"wenigen Mitteln" wird die Gesundheit der Menschen und Tiere gefährdet und die Natur

zerstört.

Um diese "wenigen Mittel" so klein wie möglich zu halten, kommt man auf die perversesten Ideen um Herstellungskosten zu senken.

 

Die tollen Verpackungssprüche lassen nicht erkennen, ob Tiere ein qualvolles Leben hatten und mit Antibiotika voll gepumpt sind, ob Pflanzen zigmal mit Pestiziden besprüht

wurden, ob chemische Substanzen in unserer Nahrung sind, die langfristig unserer

Gesundheit schaden, ob technische Geräte eine Sollbruchstelle haben und nach zwei

Jahren kaputt gehen, ob Menschen, die diese Dinge herstellen durch ihre Arbeit krank werden und der Lohn nicht reicht für das Leben, ob diese Dinge, die wir konsumieren

unser Klima, unsere Welt zerstören und die Insekten und Tiere in der Natur töten.

  Den Unrat habe ich aufgelesen, dabei half mir ein Jugendlicher,

  der dort mit seinem Mountainbike fährt.   Vielen Dank!

                                   Wurde weggeräumt        Danke!                                                     Wurde weggeräumt        Danke!

                             Wurde weggeräumt.      Danke!

   Wurde weggeräumt.       Diese Reifen wurden nicht wirklich                                       Wurde weggeräumt        Danke!  

    weggeräumt. Man hat sie 2 Kilometer weiter unterhalb des

    Weges wieder abgelegt.                      Siehe Bild unten.  

          Ist so etwas clever oder einfach nur Dummheit ?  

                Fernseher wurde weggeräumt       Danke!

                           Wurde weggeräumt.         Danke!                                                      Wurde weggeräumt.           Danke!

                       Wurde weggeräumt            Danke!                                                   Wurde weggeräumt         Danke

   Es gibt viele Menschen in Deutschland, die wenig Geld zur Verfügung haben, um das Leben

   zu meistern. Aus diesem Grund suchen sie in Billigangebots-Werbung, die fast täglich in den

   Briefkästen landen, die Produkte aus, mit denen sie Geld sparen können.

   Es gibt aber auch Menschen, und das sind nicht wenige, die diesen Billigangebotswahn auch

   mitmachen, um sich ein neues und größeres Auto mit Allradantrieb zu kaufen, mit dem sie

   dann am Sonnabendmorgen 50 m bis zum Bäcker fahren, um fünf Brötchen zu holen.

   Oder Andere wollen statt einmal, zweimal im Jahr mit dem Flugzeug auf die Malediven fliegen.

   Was ein Mensch mit seinem Geld macht, ist jedem seine Sache. Wenn er das ganze Jahr hart

   gearbeitet hat und sich das leisten will, ist das auch richtig. Es ist sein Traum und seine

   Vorstellung vom Leben.

   Aber er muss wissen, dass er mit so einer Lebensweise die Zerstörung der Zukunft seiner

   Kinder, Enkel und Urenkel beschleunigt.

   Selbst wenn wir heute, nach Meinung der Wissenschaftler, sofort kein Auto mehr fahren,

   nicht mehr mit dem Flugzeug fliegen und auch kein Fleisch mehr essen würden, ist dieser

   Prozess des Klimawandels nicht mehr aufzuhalten. Wir können nur mit unserem jetzigen

   Handeln die Folgen dieser Katastrophe verringern.

 

   Wer im Winter die Wohnung immer warm haben will, aber gleichzeitig nicht auf ständige

   frische Luft verzichten kann, muss die Heizung voll aufdrehen und die Fenster immer offen

   halten. Damit hat er seine Bedürfnisse zwar erfüllt, aber er sollte sich dann nicht über die

   Betriebskostenabrechnung wundern.

 

   Was in der Natur und Umwelt jetzt gerade passiert, aber vor längerer Zeit schon begonnen

   hat, ist die Betriebskostenabrechnung unserer Erde.  JU  31.10. 2019

 

              Alle Säcke wurden weggeräumt.          Danke!                                             Wurde weggeräumt            Danke!

      Wenn außer Bla-bla-bla... nichts weiter passiert, spricht man von einer Luftnummer oder

     anders ausgedrückt, die Politiker hängen an den Strippen der Autolobbyisten.

     Wenn wir Menschen uns bewusst werden, dass wir auch ohne ein Auto mit Allradantrieb,             Geländegängigkeit und großem CO2-Ausstoß gut weiter leben können und dann niemand       

     so ein Auto mehr kauft, wird es nicht mehr hergestellt.                          

    Ein Angler vom Fischereiverein sagte zu mir: "Wenn der Teich mit diesem Wasserstand in den

    nächsten Sommer geht, sind die Fische wahrscheinlich verloren und im schlimmsten Fall

    kann er austrocknen.

                      Wurde weggeräumt            Danke!                                                   Wurde weggeräumt        Danke!

                Wurde weggeräumt am 01.11.2019  Danke !                                                Wurde weggeräumt.         Danke!

                     Eine Maßnahme, die unserer Erde sofort und wirkungsvoll helfen könnte, ist die

              Empfehlung des WWF.

              Wenn jeder Bundesbürger nur einmal pro Woche auf Fleisch verzichten würde,

              könnte das zu einer jährlichen Einsparung von rund 9 Millionen Tonnen

              Treibhausgas-Emissionen führen.

              Das entspricht umgerechnet 75 Milliarden PKW-Kilometern.             Quelle: WWF

                            Wurde weggeräumt.         Danke!                                                      Wurde weggeräumt.           Danke!

                            Wurde weggeräumt.         Danke!                                                      Wurde weggeräumt.           Danke!

                         Wenn heute ein Politiker ernsthaft über das Thema Klima spricht, fängt jeder

                 3.Satz mit "wir müssen - wir brauchen"an. 

                         Wurde weggeräumt.         Danke!

   Mosaik der gedankenlosen Bequemlichkeit

 

         Forschungsergebnisse verschiedener Umweltinstitute und -verbände.   Quelle: Internet

 

 Plastikmüll

 

- Jährlich überfluten rund 10 Millionen Tonnen Plastikmüll die Meere.

- Weltweit befinden sich 5,25 Billionen Plastikteilchen in den Meeren.

- Das Meer ist inzwischen einer der dreckigsten Orte der Welt.

- Tun wir nichts dagegen, wird 2050 mehr Plastik im Meer schwimmen als Fische und fast jeder

  Meeresvogel Plastik im Magen haben.

- Von der Müllkatastrophe sind mehr als 663 Tierarten betroffen.

- Jedes Jahr sterben etwa eine Million Seevögel und hunderttausend Meeressäuger an der

  Vermüllung.

- 70 Prozent der Abfälle schwimmen in tieferen Wasserschichten oder sinken auf den Grund.

- Im Laufe von mehreren hundert Jahren zerfällt die Plastik und wird zur Mikroplastik. Sie wird

  als Nahrung von den Fischen wieder aufgenommen und landet somit wieder auf unseren

  Tellern.

- Die Mikroplasik-Belastung ist auf dem Land um 32 Mal höher, als in den Ozeanen.

- Global kommen 80% des Plastikmüll übers Land ins Meer.

- Mikroplastik ist so leicht wie Staub und somit in unserer Atemluft.

- Jeder isst und trinkt bis zu fünf Gramm Mikroplastik pro Woche.

- Mikroplastik belastet die Luft, dir wir atmen, unsere Nahrung, die wir essen und das Wasser,

  was wir trinken.

- Die Plasteverschmutzung ist ein globales Problem, das auch den Menschen direkt betrifft.

- Auch Ackerland ist durch Plastik verschmutzt.

 

  Zigarettenkippen

 

- Jede achtlos weggeworfene Zigarettenkippe verseucht 40-60 Liter Trinkwasser.

- Durch den Verbrennungsprozess einer Zigarette, entstehen polyzyklische aromatische

  Kohlenwasserstoffe, Arsen, Benzol, Formaldehyde und Schwermetalle wie Cadmium und

  Blei und das Nervengift Nikotin. Das alles, kommt durch eine weggeworfene Kippe in unseren

  Boden.

- Jedes Jahr werden weltweit etwa 4,5 Billionen Zigarettenkippen weggeworfen. Damit sind sie

  das am häufigsten weggeworfene Objekt der Welt und ein riesiges Sondermüllproblem.

- Die meisten Zigarettenfilter bestehen aus dem Kunststoff Celluloseacetat der sich im Laufe

  der Zeit zu Mikropartikeln zersetzt und somit am Ende wieder in unserer Nahrungskette landet.

- Zigarettenstummel können das Pflanzenwachstum hemmen.

- Wenn sie auf der Meeresoberfläche schwimmen, sehen sie aus wie ein Häppchen Futter.

 

             Auf Grund dieser Tatsachen sollte niemand mehr Bonbonpapier,

           Zigarettenschachteln, Verpackungstüten, Plastetüten mit Hundekot

      und schon gar keine Zigarettenkippe und sonstige Plastik in gedankenloser

      Bequemlichkeit der Natur überlassen.

 

      Unsere Enkel und Urenkel werden uns dafür dankbar sein. Denn der Dreck,

    der heute weggeworfen wird, kommt über unsere Nahrungskette irgendwann

    wieder auf unseren Tisch.                                                                   J.Ullrich    17.01.2020

                          Wurde weggeräumt        Danke!                                                     Wurde weggeräumt

    So viel gedankenlose Bequemlichkeit müsste mit einem                  Ohne "Danke" habe ich weggeräumt.

   Ordnungsgeld von 300,-Euro "belohnt werden".

                                 Wurde weggeräumt                                     Es gibt schon seit längerer Zeit Sträucher und Bäume,

                                                                                                        die seltsame Früchte tragen.        Wurde weggeräumt.

                                                                                                            Liebe Kinder, diese Früchte sind nicht essbar !!!

                         Wurde weggeräumt.         Danke!                                                             Wurde weggeräumt.         Danke!

                              Mir konnte keiner sagen, ob diese Plastebeutel in 20 Jahren zu Humus oder zu

                     Mikroplastik werden. Sollte aus ihnen Mikroplastik werden, kommen sie über die

                                        Nahrung auf den Tisch unserer Enkel und Urenkel zurück.